Draufblick

Was uns ausmacht

Die Städtepartnerschaft Altötting-Loreto wurde 1991 besiegelt. Kurz darauf wurde in Loreto ein Club aus aktiven Bürgern gegründet. Diese gute Idee wurde im Dezember 1993 auch in Altötting unter Altbürgermeister Richard Antwerpen mit einigen Persönlichkeiten aus Altötting aufgegriffen und der Altötting-Club e. V. dessen Zweck es die Förderung der Städtepartnerschaft zwischen Altötting und Loreto in Italien ist als gemeinnütziger Verein am 1. Dezember 1993 ins Leben gerufen. Er fasst in seinem 25 Jahr 130 Mitglieder. Den Jugendaustausch gibt es seit 1992.

Der Altötting-Loreto-Club füllt die Städtepartnerschaft durch Aktivitäten, Initiativen und Unternehmungen mit Leben, setzt Pläne in die Tat um und unterstützt die Städte bei der Durchführung der Ziele, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen. Das wird insbesondere erreicht durch entsprechende Veranstaltungen, durch die Vermittlung von Austausch- und Begegnungsmaßnahmen, durch die Förderung von Sprachkursen und sonstigen geeigneten Bildungsveranstaltungen, durch Einzelaktivitäten wie z. B. die Durchführung von Ausstellungen, Konzerten, durch die Gewinnung und Betreuung von Gasteltern und durch die Bildung eines festen Freundeskreises mit regelmäßigen Treffen. Das freundschaftliche Zusammenfinden und das gegenseitige interessierte Kennenlernen von Menschen und deren Lebensart ist vertrauensstiftender Sinn und Zweck, um einen dauerhaften Zusammenhalt von Grund auf zu fördern. Seit der Gründung werden durch großes Engagement des Altötting-Loreto-Club der Stadt Altötting jährliche gegenseitige Besuche und andere Aktivitäten durchgeführt. Sprachliche Barrieren gibt es nicht und durch die gewachsene Willkommenskultur, die von Würdenträgern und Bürgern, den Gasteltern und Aktiven seit jeher gepflegt wird, ist die Begeisterung füreinander auf beiden Seiten groß. Während der 25 Jahre des Bestehens des ALC wird in der dritten Generation an den Austausch- und Freundschaftsveranstaltungen
teilgenommen. Was die Großeltern gründeten, führen die Enkel mit gleicher Begeisterung fort. Auf eine derart kontinuierliche und intensive Tradition der Städtepartnerschaftspflege kann kaum eine Stadt blicken.
Dank Engagement vieler, der Freundschaften der Menschen zueinander und der Zusammenarbeit in unterschiedlichen Bereichen ist ein wunderbares und generationenübergreifendes Netzwerk entstanden, dessen Pflege und Erhaltung wir uns verpflichtet fühlen. Die Jugendaustauschfahrten unterstützen nicht nur die freundschaftliche und kulturelle Begegnung, auf der oftmals ersten Reise zu Fremden lernen die Jugendlichen Gastfreundschaft, Vertrauen und gegenseitiges Interesse als Basis eines europäischen Miteinanders kennen.

Beide Städte vereint die Geschichte als Pilgerstädte mit Verehrung der Schwarzen Madonna, zu denen Menschen seit jeher aufbrechen, um an den heiligen Stätten neue Kraft und Energie zu finden.

Seither wurden und werden zahlreiche Aktivitäten unternommen. Einige sind:
• Jubiläumsfeiern der Städtepartnerschaft: 10 Jahre (2001), 15 Jahre (2006), 25 Jahre (2016)
• Jubiläumsfeiern der Clubs: 10 Jahre (2003), 15 Jahre (2008), 20 Jahre (2013/2014)
• Mehrere Fahrradtouren nach Loreto
• Jugendprojekt in Altötting zusammen mit Lehrern der Hotelfachschule Loreto und mit Aufenthalt
von Praktikanten unter Beteiligung der Altöttinger Gastronomie
• Seniorenprojekt
• Bahnhofs- und Weinfest mit Gästen aus Loreto mit Verkauf von Produkten der Partnerstadt
• Besuche von Gästen aus Italien anlässlich des Altöttinger Stadtfestes
• Faschingsball „Gala di Carnevale“ zusammen mit Rotary-Club Altötting und Gästen aus Loreto
insbesondere in den Jahren 2010-2013
• Besuche aus Loreto anlässlich des Christkindlmarktes mit Eltern und Jugendaustauschteilnehmern
• Jährliche Teilnahme des Altötting Loreto Clubs an den September-Feierlichkeiten in Loreto
• Altöttinger Bierfest in Loreto
• Organisation von Fahrten in die Partnerstadt mit Kulturreisen in die jeweiligen Regionen
• Fahrt zum Papstbesuch in Loreto 2012
• Fahrt der ehemaligen Jugendaustauschteilnehmer über 18 Jahre nach Loreto mit Kulturprogramm
• Gegenseitige Kunstausstellungen
• Besuch der Oper in Macerata
• Besichtigung von Unternehmen der Städte und Förderung der Wirtschaft
• Monatliche Treffen und Ausflüge der Clubmitglieder
• Teilnahme an den Kirchlichen Feierlichkeiten mit Fahnenabordnung