aktuelle Infos zum Corona Geschehen

Die gesundheits- und katastrophenvorsorgenden Einschränkungen werden in Bayern und auch in Italien abwägend gelockert. Diese Prävention unterstützend hatten wir alle Clubabende, Treffen und Reisen bis Ende August 2020 ausgesetzt. Auch der Loreto-Altötting-Club in Loreto hat alle Veranstaltungen und Reisen bis auf weiteres abgesagt. Das Festività Lauretane mit Bierfest in Loreto im September sowie die Jugendaustauschfahrten werden dieses Jahr nicht stattfinden. Als Wallfahrtsort litt Loreto ebenso wie Altötting durch die Einschränkungen im kirchlichen Bereich. Vielen fiel es schwer, auf soziale Kontakte und die gesellschaftliche Teilhabe zu verzichten zumal die Maßnahmen jeden Bereich des persönlichen Lebens betrafen. Einige von uns sind in Ihren Tätigkeiten und Verantwortungsbereichen auch Multiplikatoren, sodass gerade diesbezüglich Unterstützung angebracht war und ist. Trotz oder wegen der Beschränkungen haben sich doch auch schnell und viel neues Engagement, erfrischende Ansätze und netzwerkende Verbindungen entwickelt.

Unser Partnerland Italien wurde mit seinen rund 60 Millionen Einwohnern hinter den USA und Spanien in einem gravierenden Ausmaß von der Corona-Pandemie getroffen. 210.717 Menschen an Corona erkrankt, 29.315 Menschen sind am Coronavirus gestorben, als Genesene gelten 81.654 Menschen (Johns Hopkins Universität Stand 4. Mai) In den Marken mit Loreto sind 6.421 Erkrankte gemeldet, keine Genesenen und 943 Menschen sind verstorben. Das sind absolut erschreckende Ausmaße, die unvorstellbares Leid und desaströse Zustände verursachen. Die Städtepartnerschaften werden auf absehbare Zeit vor Herausforderungen stehen und haben in der Krise Europas eine neue Bedeutung mit neuen Aufgabe erhalten. Wie sollen Kontakte aufrechterhalten werden? Welche Aktivitäten und Hilfsangebote sind möglich, um die Städtepartnerschaften zu leben? Ich weiß, dass es auf städtepartnerschaftlicher Basis Kontakte gibt, dass Solidarität bekundet und ganz praktische Hilfen angeboten wurden.

Solche Initiativen sind die Ergebnisse langjähriger Freundschaften, gelebte Loyalität und aktives Mitgefühl. Es wurde ein Bericht über Loreto in der örtlichen Presse veröffentlicht und über diverse Medien werden fast täglich Informationen ausgetauscht. Ich möchte Sie bitten und ermutigen, in Ihrem Engagement nicht nachzulassen. Mit dem Aktivieren der Club-Termine orientieren wir uns an den empfohlenen Vorgaben des Bayrischen Staatsministeriums und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen. Termine oder Veränderungen finden Sie in der Tagespresse, auf unserer Website und postalisch.

Wer sich informieren möchte:
www. lisa.gerda-henkel-stiftung.de/coronabericht_aus_venedig
www.rki.de
www.worldometers.info/coronavirus/country/italy/

Herzlichst und bleiben Sie gesund und munter

Eva Kilwing, Vorsitzende

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung